So lief es für unsere Spieler*innen bei der Weltmeisterschaft O35

Ende November startete die Weltmeisterschaft O35 in Spanien mit 4 Spieler*innen der SG Eltville/Hallgarten. 

Alle Teilnehmer hatten vorab viele Auflagen über Wochen zu erfüllen, um dem großen Ziel der Teilnahme näher zu kommen. Vor Ort angekommen waren sie beeindruckt von der Größe der Hallen, den Abläufen und der Teilnehmerzahl.

Doris Reiche erreichte mit ihrer Partnerin im Damendoppel O55 eine hervorragenden 5. Platz. Im Mixed musste Doris leider mit ihrem Partner verletzungsbedingt aufgeben in der 2. Runde. Im Dameneinzel O55 kämpfte sie sich in die dritte Runde, dort traf sie auf eine starke Finnin, die leider das Glück knapp auf ihrer Seite hatte.

Joachim Reiche hatte ein hart umkämpftes Einzel O65, leider war ihm das Glück nicht treu und er musste das Spiel an seinen indischen Gegner abgeben. Im Herrendoppel O 60 gab es leider in der zweiten Runde kein Weiterkommen gegen die gemischte Paarung aus Südafrika und Chin. Taipe.

Eike Klitsch spielte im Herreneinzel in der zweiten Runde gegen den früheren Olympiateilnehmer Ponsana aus Thailand, der sich einst mit den stärksten Spielern der Welt maß. Auch wenn der Sieger sicherlich klar war, hat es sehr viel Spaß gemacht diesem Spiel zuzusehen und Eike beim Kämpfen zu erleben. Im Herrendoppel O35 spielte Eike mit dem Niederländer Tan ein harmonisches Doppel, kam aber an den starken Indern nicht vorbei. Im Mixed O35 spielte das Ehepaar Eike und Christine Klitsch gegen eine engländische Paarung. Durch eine Fehlentscheidung vom Schiedsrichter wurde das Paar leider verunsichert und gab den sichereren Satzgewinnen und anschließenden Sieg aus der Hand. Dennoch haben sie das beste Mixed seit langem gezeigt. 

Christine Klitsch spielte im Dameneinzel O35 gegen eine schnelle und starke Inderin, welche ihr keine Chance lies. Daher war in Runde 1 bereits Schluss. Das Mixed mit ihrem Mann ging leider an England und somit blieb nur noch das Damendoppel. In der zweiten Runde kämpften Sie gegen Spanierinnen, welche trotz lauter Anfeuerung nicht gegen die Beiden ankam. In Viertelfinale scheiterten sie dann gegen zwei junge und sehr gut eingespielte Inderinnen. Der 5. Platz machte beide Damen jedoch sehr stolz! 

Das nächste Ziel ist gesetzt und wird die EM in Slowenien 2022 sowie die Weltmeisterschaft in Korea 2023 sein!!!

1 Kommentar zu „So lief es für unsere Spieler*innen bei der Weltmeisterschaft O35

  1. Schöne Erfolge🏸🏸🏸🏸

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close